Stadtmuseum Bergen auf Rügen

Billrothstraße 20 a, 18528 Bergen auf Rügen

Telefon: 03838 252226, museum@stadt-bergen-auf-ruegen.de

Herzlich Willkommen

 

Das Stadtmuseum Bergen auf Rügen befindet sich in einem der barocken Stiftsgebäude im Klosterhof und lädt große wie kleine Besucher zu einem historischen Ausflug ein. Das Erdgeschoss ist der Ur- und Frühgeschichte Rügens gewidmet. Von den steinzeitlichen Großsteingräbern, über die metallenen Hinterlassenschaften der Bronzezeit bis zur slawischen Tempelburg Arkona führt der Rundgang die Besucher. Im Obergeschoss erhellen ausgewählte Beispiele die Stadtgeschichte Bergens, die untrennbar mit der Gründung des Nonnenklosters 1193 durch den slawischen Fürsten Jaromar I. verbunden ist. Das prächtige, mittelalterliche Leinentuch (gefertigt um 1330) mit seinen eindrucksvollen Stickereien aus Leinen- und Seidenfäden gehört neben der Replik des romanischen Kelches zu den Highlights in der Dauerausstellung. Erkennbar sind Motive aus einem ritterlichen und höfischen Umfeld. Andere Interpretationen vermuten hier eine verkürzte Umsetzung des Epos von Tristan und Isolde oder betrachten das Leinentuch als textiles Rechtsdokument. Der vergoldete Kelch der St. Marienkirche von Bergen gilt aufgrund seiner qualitätsvollen Ausführung als eines der berühmtesten Beispiele romanischer Kelche aus Norddeutschland. Das Original wird von der Evangelischen Kirchengemeinde Bergen auf Rügen verwahrt. Seit 2017 bietet das Stadtmuseum Gelegenheit, die nicht minder beeindruckende Kelchreplik zu bewundern!

 

Sonderausstellungen zu unterschiedlichen Themen werden im Dachgeschoss gezeigt, das mit seinem hölzernen Balken und den weißen Gefachen einen reizvollen Kontrast zu den übrigen Räumlichkeiten bildet.

 

 

Führungen durch die Dauerausstellung und zu bestimmten Themen sind nach Vereinbarung möglich. Wechselnde Sonderausstellungen, Vorträge und musikalische Veranstaltungen ergänzen das Angebot.